subzero

Ahh, es ist so kalt! Die Temperaturen sind von 25 auf 17 Grad gefallen. Im Büro hat man das Gefühl es weht Wind (!) und alle lachen mich aus, weil ich dicke Sachen trage (du bist Deutsche, du bist doch daran gewöööhnt!).

In 10 Minuten fängt Arbeit wieder an, bis dahin blogge ich. Es ist nun 13:22, Freitag. Nicht viel los, am Wochenende geht eigentlich nie wirklich viel…

Das ist am schlimmsten am Wochenende, man hat Zeit und liegt herum, dann denke ich immer an Zuhause und was ich jetzt machen würde. Mit Annika zu Nasch, Nudelauflauf bestellen der eigentlich gar nicht so heißt und über alles und jeden reden und Angst vor der Uni haben. Oder One Tree Hill gucken, MarioKart spielen, uns in die Sitze vom Capitol kuscheln und irgendnen Schrottfilm gucken. Sowas würde ich dann gerne machen, aber das geht nicht, und stattdessen liege ich im Schlafsack, lese Geschichten von Nika oder lerne Japanisch. Es ist frustrierend, eine Sprache nicht zu sprechen, während alle um einen rum sie sprechen, deswegen will ich ganz schnell alles verstehen, aber das geht auch nicht…

Es war sehr gut, das Land zu verlassen und was Neues zu entdecken, aber das heißt auch, alles Alte zu missen, und nicht dabei sein zu können, an Weihnachten, Silvester, Geburtstagen, Parties, DVD Abende, Kino… und das vermiss ich in kleinen Momenten, zwischendurch. So wie Nika es in dem Brief geschrieben hat. Ich denke: Jetzt mal telefonieren! Oder zusammen Eis essen gehen.

Es ist sehr komisch, ganz herausgerissen zu sein aus dem Alltag. Keine Serien gucken, keine Kinogänge, kein Mal-eben-schnell-treffen. Stattdessen ernten, über Jeans in Indien reden (schwer verboten). Und hier ist es wirklich so: act & reflect. Alles was man tut reflektiert man irgendwann danach, was irgendwie schmerzlich ist. Hier wird einem jeder Fehler bewusst, der Zuhause untergegangen ist.

Aber daraus lerne ich hoffentlich. Und komme nicht ganz anders wieder, glaub ich. So wie ich bin, und war, nur ein bisschen mehr wissend. Ich fühle mich jedenfalls, komischerweise, genau wie zuhaus…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s