Nichts unterlassen

Auch wenn es im Moment nicht so unbeschwert ist wie im Sommer (hach…<3), dennoch ist ARI immer noch eine unglaubliche Erfahrung.

Und manchmal erwische ich mich dabei,wie ich denke: “Wow, sowas hättest du dich früher nicht getraut, oder dich dabei unwohl gefühlt!”

Zum Beispiel: Über Beziehungen reden, und zwar sowohl mit demjenigen als auch mit anderen über die eigene. So wäre es mir sehr unangenehm gewesen, anderen von Peter zu erzählen, zumindest früher. Und damit meine ich, ihnen gegenüberstehen und es sagen, nicht generell erzählen.

Vielleicht ist der Gedanke, jemand anderem zu verraten, dass man jemanden mag oder quasi eine sehr persönliche Beziehung zu jemandem führt komisch und macht einen verletzlich, oder ich war einfach nur schüchtern. Aber jetzt kann ich es einfach jedem sagen der es wissen soll, es macht nichts. Und genau so können Peter und ich über aaalles reden, was ich in meiner vorigen Beziehung nie gekonnt hätte. Es war mir immer unangenehm über Gefühle zu reden oder Zuneigung zu zeigen vor anderen aber auch der betreffenden Person, aber nun kann ich damit vieeel besser umgehen. Wooow.

Viele kleine Dinge, die mich viel viel stärker machen, und auch wenn Stärke letztlich ohnehin nur eine Illusion ist, ist das ein gutes Gefühl ❤

Ob es daran liegt, dass ich ohnehin verliebt bin und deswegen ein bisschen oberhalb der Erde? Womöglich. Aber mir ist klar geworden, dass ich Dinge, die ich bisher habe schleifen lassen aus Angst sie anzusprechen auf jeden Fall aufräumen werde, wenn ich wiederkomme.

Einfach sprechen, sagen, erzählen, vermitteln was ich denke, anstatt irgendwo in der Mitte zu hängen, wo es sich unwohl anfühlt und man eigentlich etwas ändern möchte.

Sowohl Gedanken teilen als auch die eigenen Gedanken anderen klar zu machen ist sooo wichtig und macht vieles so viel einfacher. Egal wie unangenehm man denkt, dass es werden könnte.

Zu viele Dinge bleiben ungesagt, und deswegen ungetan, und deswegen verändert sich nichts.

Wenn du jemanden magst, sag es ihm oder ihr. Wenn du jemanden sagen musst, dass du nicht so oder so fühlst, tu das. Wenn du jemanden wirklich kennenlernen willst, sprich mit der Person und zwar über Dinge, die dir wirklich wichtig sind, auch wenn du dich damit verletzlich machst.

Schweigen macht manchmal mehr kaputt als reden. Und wenn man zu lange schweigt, verpasst man zu viele Changen Menschen kennenzulernen, ihre Geschichten zu hören.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s