どうしたの?

Was ist passiert?

Am letzten Wochenende sind P. und ich spontan nach Nasu gefahren und haben im Haus seiner Eltern übernachtet. Wir haben ein Auto gemietet und konnten so alle Plätze sehen, die uns wichtig waren und sind rauf in die Berge, zu kleinen Schreinen und einer Alpakafarm gefahren (und haben mit dem Mirabakesso-Alpaka geposed! :D:D).

Wenn der Wind durchs Fenster bläst und die Reisfelder vorbeirauschen und die Berge in der Ferne blau leuchten, fühl ich mich tief irgendwo in mir Zuhause. Überall kommen wir an Orten vorbei, die mit Erinnerungen verbunden sind, als wären wir zusammen aufgewachsen, hier.

Und doch wache ich nachts auf und fühle mich hohl und ziellos, und will am liebsten in meinem Elternhaus statt 9500km entfernt davon aufwachen.

Was ist passiert? Wann hat sich dieses Gefühl der Abenteuerlust und Neugierde auf Neues verwandelt in Heimweh und Apathie?

P. merkt das natürlich auch und wir beide fühlen, dass es diesmal anders ist als vorher. Was ist das, das anders ist? Dieses Mal, weil es zwei Monate sind, stelle ich mir vor, wie es wäre, wenn es nicht nur zwei Monate wären. Und der Gedanke schafft es immer wieder, mich runterzubringen…

…was so ziemlich sinnlos ist, denn wer weiß schon, was in Zukunft ist?

Aber anstatt das Jetzt zu genießen erschrecke ich vor den Schatten der Zukunft und weiß nicht, was ich eigentlich will, und wo ich sein will.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s